Haftpflicht Kasko Rechtsschutz Insassenunfall
Haftpflicht
Die Haftpflichtversicherung für Ihr Kraftfahrzeug ist eine Pflichtver-sicherung. Damit Sie das Fahrzeug behördlich zulassen können, benötigen Sie den Nachweis, dass eine Haftpflichtversicherung vorliegt.

Die Kfz-Haftpflicht bezahlt begründete Ersatzansprüche und wehrt unbegründete Ersatzansprüche ab.

Schäden, die sie selbst erleiden, sind in der Haftpflichtversicherung nie versichert.
Achtung
Die Versicherung haftet bis zur vereinbarten Versicherungssumme. Sollte diese ausgeschöpft sein, haften Sie mit Ihrem gesamten Vermögen! Daher empfehlen wir eine Versicherungssumme von mindestens 10 Mio. Euro. (Der Prämienunterschied für eine höhere Versicherungssumme ist nur minimal.)
Kasko
Im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung deckt die Kaskoversicherung Schäden am eigenen Kraftfahrzeug. Sie bietet finanziellen Schutz bei Reparatur, Diebstahl oder Totalschaden.

Man kann zwischen Vollkasko und Teilkasko wählen, wobei die Abgrenzung von Versicherung zu Versicherung verschieden ist. Wichtigster Unterschied ist aber, dass bei der Vollkasko auch der eigene Unfall ersetzt wird.

Bei Totalschaden oder Diebstahl wird der Zeitwert ersetzt.
Bei Teilschäden werden die Reparaturkosten ersetzt.
Was ist bei einem Kaskoschaden zu beachten, damit der Versicherer nicht leistungsfrei wird ?
Unverzügliche Verständigung der nächsten Polizei bei Brand, Diebstahl, Explosion, Parkschaden, Berührung mit Haar- und Federwild.

Genaue Aufnahme des Schadens (Ursache, Umfang, Höhe, ...) und unverzügliche Übersendung einer Schadensmeldung an die Versicherung.

Veranlassung einer Sachverständigenbesichtigung vor Reparatur des Schadens, da sonst die Versicherung leistungsfrei bleiben könnte.
Rechtsschutz
Die Rechtsschutzversicherung hilft Ihnen, wenn Sie selbst geschädigt wurden und Sie nun Ihre eigenen Schadenersatzansprüche gegenüber dem Unfallgegner oder dessen Versicherung durchsetzen wollen.
Insassenunfall
Die Insassenunfall ist eine auf die Unfallgefahren bei Kraftfahrzeug-benützung beschränkte Versicherung, deren Leistungen unabhängig einer Verschuldensfrage und zusätzlich zu allfälligen Schadenersatz-zahlungen erbracht werden.

Wichtig vor allem für den Lenker, der bei einem selbst verschuldeten Unfall keine Ersatzleistungen aus der Kfz-Haftpflicht erhält.
Versichert sind der Lenker und die berechtigten Insassen. Da aber alle im Zusammenhang mit dem Betrieb des Fahrzeuges stehende Unfälle mitgedeckt sind, erstreckt sich der Versicherungsschutz auch auf das Be- und Entladen, das Aus- und Einsteigen, das Tanken, den Reifenwechsel und das Einweisen.
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!